Auftritt & (Selbst)Marketing, Social Media & Content Design

Online Portfolio – rauf mit Ihrem Profil!

margarita gressl
Ein Beitrag für NewPlacement Academy, Coaching und Beratung für Beruf und Karriere.

Ihr Lebenslauf steht. Sie mühen sich jedes Mal aufs Neue ab mit Ihrem Bewerbungsbrief. Und suchen konsequent aktuelle Stellen und Ausschreibungen auf online Plattformen. Kurz und gut: Sie sind gut unterwegs in Ihrer Jobsuche.

Sind Sie bereit für die Kür?

Laden Sie jetzt Ihr Profil hoch! Präsentieren Sie sich im Web. Erstellen Sie ein online Portfolio. Und wir sprechen hier nicht (nur) von Xing und LinkedIn.

Es gibt zahlreiche Plattformen, die Ihnen ermöglichen eine persönliche Website und/oder einen Blog zu erstellen. Und zahlreiche Gründe.

blog.online_portfolio
Im online Portfolio erhalten Sie einen kreativ-funktionalen Raum für Ihr Selbstmarketing. Und: es lässt sich leicht transportieren und knittert nicht 😉
  1. Sie reden nicht nur – Sie tun. Sie zeigen Resultate. Und all Ihre Erfahrungen, Kompetenzen, Projekte, Highlights und Erfolge lassen sich mit Fotos, Videos, Querverweisen leichter darstellen und besser veranschaulichen als innerhalb der klassischen Bewerbungsunterlagen.
  2. Sie sind aktiv und “up to date”. Gerade ein Blog (welcher in den meisten Websites bereits integriert ist) ermöglicht Ihnen, regelmässig aktuelle Themen und Fragestellungen aufzugreifen und sich dazu zu positionieren. So zeigen Sie gleichermassen Interesse und Expertise in Ihrem Fachgebiet – und dass Sie am Laufenden sind.
  3. Sie machen sich verfügbar für die Stichwortsuche. Tags, die mit Ihren Beiträgen verknüpften Schlagworte, verbinden Sie gezielt mit Suchbegriffen, die Recruiter verwenden, um nach passenden Kandidat/innen zu suchen.
  4. Sie schleppen kein Papier mit sich herum, sondern verweisen auf einen Link – der ist leichter zu transportieren und knittert nicht. In einer Zeile steckt Ihr gesamtes Angebot. Und dieses http://www.ihrname.com fügen Sie dann einfach Ihrer Mail-Signatur, Ihrer Visitenkarten, Ihrem Xing-Profil und dem guten alten CV hinzu. Und am besten “clickable” – sodass Ihr/e Adressat/in nur auf den Link klicken muss und schon bei Ihnen landet.
  5. Sie sind Medien-fit. Medienkompetenz ist im Arbeitsmarkt zur Schlüssekompetenz geworden. Sie können darüber in Ihrem CV schreiben – oder Ihre Affinität in der Praxis zeigen. Und dabei noch Neues lernen – denn spätestens mit der Umsetzung Ihres persönlichen online-Projekts bringen Sie sich in vielerlei Hinsicht und angesichts zahlreicher technischer, inhaltlicher und gestalterischer Fragen automatisch up-to-date in Sachen Informations- und Kommunikationstechnologien. Also:

Rauf mit Ihrem Profil!

Und keine Sorge – Sie müssen nicht gleich veröffentlichen. Sie können Ihren online Auftritt erst einmal als Entwurf andenken, sukzessive erstellen und erst wenn alles für Sie stimmig und durch Feedback überprüft ist  veröffentlichen bzw. freigeben. Hier liegt erfahrungsgemäss ein entscheidender Knackpunkt:

Was ist schon perfekt?

board-786119_960_720
Entscheidend ist: Wann ist Ihr Profil bereit zur Veröffentlichung? Nicht: Wann ist Ihr Profil “perfekt”?

Wann ist Ihr online Auftritt bereit für Publikum? Wann sind Sie selbst zufrieden mit Ihrer Selbstpräsentation? Warten Sie nicht auf den Moment, an dem alles einwandfrei ist. Wann ist man schon hundertprozentig zufrieden mit einem Ergebnis? Wann hat man absolute Sicherheit über Beifall vor einer Präsentation?

Haben Sie Mut, sich zu zeigen. Und dabei dazu zu lernen. Die Resonanz auf Ihr Profil wird Sie weiter bringen. Wenn Sie ehrliches Interesse an Rückmeldungen zeigen und aktiv Meinungen einholen werden Sie wertvolle Informationen zu Ihrer Selbstdarstellung erhalten und erfahren, was am Markt gefragt ist. Wo andere Ihr USP sehen. Wo Unklarheiten bestehen. Wo Inhalte begeistern.

Punkten Sie mit Aktivität und Inhalt, und stehen Sie zu den offenen Fragen, die sich stellen. Auch “work-in-progress” ist eine Art, die eigene Leistung zu zeigen. Besser Fehler machen und machen, als fehlerfrei nichts machen.

Engagement trumpft.

Zum Abschluss noch ein hilfreicher Artikel, der Ihnen bewährte Plattformen und Best-Practice-Beispiele präsentiert.

https://www.karriere.at/blog/online-portfolio.html/embed#?secret=QpBVNAUH8A

Ja, ich will!

Sie möchten ein online Portfolio erstellen und wünschen sich dabei Unterstützung?

BRAINWAVE entwickelt gemeinsam mit Ihnen Ihren online Auftritt.

brainwave button_anfragen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.